Freisetzungsversuche mit gebietsfremden, invasiven Pflanzen

Die Freisetzungsverordnung verbietet für gewisse invasive gebietsfremde Tiere und Pflanzen den direkten Umgang in der Umwelt. Im Einzelfall kann das Bundesamt für Umwelt BAFU aber Ausnahmebewilligungen erteilen. Solche Gesuche um Ausnahmebewilligungen erhält die EFBS zur Stellungnahme. Sie hat den bis anhin eingereichten Gesuchen - teilweise mit Auflagen - zugestimmt. Die Auflagen der EFBS werden in die Ausnahmebewilligung des BAFU integriert.

Informationen des BAFU zu Ausnahmebewilligungen nach Art. 15 Freisetzungsverordnung

Zum Seitenanfang
Letztes Update: 19.09.2019

Kontakt

Eidgenössische Fachkommission für biologische Sicherheit (EFBS)
Tel.: +41 (0)58 463 03 55
Tel.: +41 (0)58 463 23 12
info(at)efbs.admin.ch

Postadresse

Geschäftsstelle EFBS
c/o Bundesamt für Umwelt
CH-3003 Bern

Lageplan

Worblentalstrasse 68
3063 Ittigen

Fahrplan des öffentlichen Verkehrs
Als Zielstation "Papiermühle" eingeben