Inverkehrbringen von Biozidprodukten

Biozidprodukte werden zur Bekämpfung von Schadorganismen eingesetzt. Die EFBS nimmt Stellung zu Biozidprodukten, die pathogene oder gentechnisch veränderte Organismen enthalten. Sie beurteilt hauptsächlich die biologische Sicherheit der Produkte und mögliche Auswirkungen auf Mensch, Tier und Umwelt. Bis jetzt wurden nur Gesuche für Biozidprodukte mit pathogenen Organismen eingereicht.

Mellonex

Der Wirkstoff dieses Biozidproduktes sind Sporen und Bt-Toxine des Bodenbakteriums Bacillus thuringiensis aizawai. Das Präparat wird zur Bekämpfung von Wachsmotten eingesetzt. Die EFBS stimmte in ihrer Stellungnahme vom 15. Oktober 2007 der Zulassung von Mellonex zu.

Solbac

Solbac enthält als aktiven Wirkstoff ebenfalls lebende Sporen des Bodenbakteriums Bacillus thuringinsis israelensis (Bti) und ist zur Bekämpfung von Trauer- und Stechmückenlarven bestimmt. Die EFBS sprach sich in ihrer Stellungnahme vom 25. Mai 2007 für eine Bewilligung dieses Biozidproduktes aus.

VectoBac

VectoBac ist ein Biozidprodukt, das als aktiven Wirkstoff lebende Sporen des Bodenbakteriums Bacillus thuringinsis israelensis (Bti) enthält. Diese sind in der Lage, so genannte Bt-Toxine zu bilden, die sehr spezifisch gegen in der Schweiz örtlich stark verbreitete Mückenarten eingesetzt werden. Die EFBS empfahl in ihrer Stellungnahme vom 31.07.2005 das Inverkehrbringen von VectoBac. 

Stellungnahme der EFBS zur Zulassung von VectoBac

Zum Seitenanfang
Letztes Update: 16.08.2018

Kontakt

Eidgenössische Fachkommission für biologische Sicherheit (EFBS)
Tel.: +41 (0)58 463 03 55
Tel.: +41 (0)58 463 23 12
Fax: +41 (0)58 464 79 78
info(at)efbs.admin.ch

Postadresse

Geschäftsstelle EFBS
c/o Bundesamt für Umwelt
CH-3003 Bern

Lageplan

Worblentalstrasse 68
3063 Ittigen

Fahrplan des öffentlichen Verkehrs
Als Zielstation "Papiermühle" eingeben